OCHO MACHO

Von Ungarn über Spanien nach Eisenberg – so in etwa ist der Weg der neuesten Band, die beim „Reggae in the Park“-Festival (28./29. Juni) für unvergleichlichen Sound sorgen wird. Wer das ist, fragt ihr euch jetzt? Die Rede ist von „Ocho Macho“, der ungarischen Reggae/Ska/Latin/Punk-Band. Der Name leitet sich aus dem Spanischen ab – „ocho machos“ bedeutet soviel wie „acht Männer“. Und diese acht werden mit ihrem unverwechselbaren Stil erstmals beim „Reggae in the Park“ für Begeisterung sorgen.

Musikalisch lassen sich die acht Jungs kaum eingrenzen, kein Wunder also, dass sie ihren Sound schlicht und einfach „huppogás“ nennen. Dass der Auftritt beim „Reggae in the Park“ ein besonderer wird, ist schon jetzt fix: Schließlich feiert die Band heuer ihr zehnjähriges Jubiläum. Dass sie ihr Geschäft beherrschen, zeigt allein schon der Auftritt im Bernabéu Stadion in Madrid. Verantwortlich dafür ist ihr Album „Pancho (Bum-Bum)“, das sie der ungarischen Fußballlegende Ferenc Puskás, der einige Jahre in Madrid spielte, widmeten.

Aber jetzt genug der Worte – freuen wir uns auf den Besuch der acht ungarischen „machos“ und auf jede Menge „huppogás“!

 

 

Camping

Gratis Camping für Kartenbesitzer. Campingareal im Gelände des Naturparks. Für Verpflegung ist gesorgt.

Erfahre mehr »

Newsletter